INTERVIEW MIT CRISTEL FRITZ

Was genau machst Du bei der Doniger Fashion Group? Bitte beschreibe Dich kurz selbst und Deine Position bei der Doniger Fashion Group. 

Cristel: Ich heiße Cristel und ich arbeite seit dem 2. Januar dieses Jahres als Designerin für Gaastra Junior der Doniger Fashion Group. Ich habe auch bereits von März 2015 bis Mai 2016 in der gleichen Position für das Unternehmen gearbeitet und freue mich zurück zu sein. 2006 habe ich mit einer Jungs-Kollektion meinen Abschluss als Designerin am Amsterdam Fashion Institute gemacht. Seitdem habe ich mich dem Entwerfen von Kinderbekleidung gewidmet und war für verschiedene Marken wie Cakewalk, Jottum, Rags Industry und Mexx Europe tätig.

 

Was ist das Besondere an dem Team mit dem Du zusammen arbeitest während Ihr eine neue Kollektion entwickelt?

Cristel: Das Team besteht aus zahlreichen dynamischen und internationalen Kollegen. Sie sind alle sehr kreativ und verfügen über viel Erfahrung und Know-how, wenn es um Design, Vorstellungskraft und Visionen geht. Bei der Entwicklung einer Kollektion arbeiten wir anfangs eng mit unserem Head of Design zusammen, um Inspirationen und Beratung in Bezug auf Konzepte und Farben zu erhalten. Außerdem ist da noch unser Grafikdesigner, der das Konzept grafisch umsetzt und AOPs entwickelt sowie natürlich unsere Produktentwickler. Sie stellen sicher, dass das Produkt beim besten Anbieter platziert wird. Im Zuge des Designs einer Kollektion reisen wir häufig, um Inspirationen zu sammeln, Einkäufe zu tätigen und Muster zu entwickeln, denn es ist sehr wichtig, eine nachhaltige Beziehung zu den Lieferanten aufzubauen, die unsere Kollektionen entwickeln. Während der Entwicklung der Sommerkollektion 2017 bin ich zur Kindermodemesse CIFF nach Kopenhagen und nach Indonesien gereist, um erste Musterentwürfe in Auftrag zu geben. Wenn man direkt vor Ort mit den Lieferanten zusammenarbeitet, die die Kollektion herstellen, erhält man zudem viele neue Ideen. Die Umgebung und die Menschen selbst lösen neue Impulse aus und verleihen einem viel Energie.

1260-Blogbild-Interview-Cristel-SS17

Modedesigner ist für viele Menschen der ultimative Traumberuf. Was hat Dich dazu bewogen, damit Deinen Lebensunterhalt verdienen zu wollen? Und wie schwer war es, diesen Traum wahr werden zu lassen?

 

Cristel: Ein echter Traumberuf zeichnet sich dadurch aus, dass er nicht alltäglich ist. Wenn du so einen Job hast, liebst du die Arbeit wirklich. Die Zeit verfliegt und das, was du erschaffst und die Art, wie du deine Zeit verbringst, machen dich glücklich. Vor einiger Zeit bin ich während einer Indienreise auf folgendes Zitat gestoßen: „Es ist unsere Aufgabe, Emotionen durch Kleidung auszudrücken. Wir müssen Geschichten erzählen.“ Das habe ich sofort abgespeichert. Die Idee, meine Kreativität zum Beruf zu machen, hatte ich schon als junges Mädchen. Ich habe gezeichnet, genäht, liebte Origami, internationale Modemagazine und Musik. An der Fashion Academy herrschten harte Arbeit und viel Disziplin, aber das war nur ein Vorgeschmack auf die Zeit danach. Das Motto war gewissermaßen: „Wenn du es überstehst, wird etwas aus dir.“ Ein wirklich großartiges Erlebnis!

 

Wie würdest Du das typische Design von Gaastra beschreiben?

Cristel: Gaastra steht für das ultimative nautische Erbe, Tradition und Qualität. Das typische Gaastra-Design besteht aus sehr charakteristischen Seefahrtselementen, die sich in der Funktionalität, den hochwertigen Materialien, leuchtenden Farben, Grafiken und Details widerspiegeln.

 

Was ist das Besondere an der Kollektion für Frühjahr/Sommer 2017?

Cristel: In der Junior-Kollektion steht KEY WEST im Mittelpunkt, eine in stark leuchtenden Farben fröhliche Geschichte. Die zukünftigen Matrosinnen und Könige der Meere auf der Suche nach wahren Abenteuern!

Das Jahr 2017 ist ein ganz besonderes für Gaastra. 1897 gründete Douwe Gaastra seine Segelmacherei in Sneek und wir feiern nun das 120-jährige Jubiläum der Marke.

Das Interview führte Sarah Schlifter.

 

 

SHARE

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

* Pflichtfeld